Warum Kunstrasen?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kunstrasenplätze der heutigen Zeit bringen in vielen verschiedenen Bereichen Vorteile. Damit Sie einen Überblick bekommen, führen wir die wichtigsten Merkmale eines Kunstrasenplatzes und dessen Vorteile auf:

  • Ein Kunstrasen bietet über das gesamte Jahr hinweg, unabhängig vom Wetter, konstant gute Spielvoraussetzungen. Dadurch ist eine wesentlich bessere Ausbildung in Bezug auf die technische Entwicklung unserer Jugendspieler gewährleistet.
  • Kunstrasenplätze verringern die Verletzungsgefahr enorm. Unangenehme Schürfwunden an Knien und Oberschenkeln gehören somit der Vergangenheit an. Hautverbrennungen, wie man es von alten Kunstrasenplätzen kennt, gibt es aufgrund des heutigen Standes der Technik nicht mehr. Durch die Trittelastizität des Kunstrasens werden außerdem die Gelenke nicht mehr so stark belastet. Bänderrisse und Knochenbrüche aufgrund der unebenen Platzgegebenheiten kommen dadurch nicht mehr vor. Bei der hohen Anzahl unserer Jugend- und Seniorenspieler spielt der Faktor Gesundheit eine entscheidende Rolle.
  • Der Verschleiß bei Trikots, Schuhen und Trainingskleidung wird um ein Vielfaches geringer. Dadurch werden die Waschmaschinen unserer engagierten Mütter der Jugendspieler geschont und man hat keine Aschereste mehr in der Waschtrommel.
  • Durch den Bau des Kunstrasenplatzes werden auch direkt die dringend erforderlichen Baumaßnahmen, wie die Erneuerung der defekten Drainage und der Bau eines Schutzzaunes, mit erledigt.
  • Viele Vereine aus der Umgebung haben ihren Ascheplatz schon in einen Kunstrasen- bzw. Rasenplatz umgewandelt, z.B. Jägersfreude, Altenwald, Quierschied, Neuweiler, Rastpfuhl. Außerdem planen zahlreiche Vereine in der nächsten Zeit ihren Platz umzubauen. Da unser Verein auch in Zukunft noch in der Jugend-, sowie in der Seniorenabteilung attraktiv und konkurrenzfähig bleiben soll, ist ein Kunstrasenplatz erforderlich.
  • Nicht zu vergessen ist, dass ein moderner Kunstrasenplatz  auch für die Durchführung von Schulsport (Gesatmtschule Sulzbachtal) attraktiv und  nutzbar wäre.
  • Zu guter letzt würde ein Kunstrasenplatz, das Erscheinungsbild zwischen dem Clubheim TuS Herrensohr und dem Hallenband in Dudweiler verbessern.

Werbepartner

erdgas.jpg

Spendenkonten:

Volksbank Dudweiler
IBAN: DE06 5909 2000 3200 5200 08
BIC: GENODE51SB2

Sparkasse Saarbrücken

IBAN: DE45 5905 0101 0015 9613 37
BIC: SAKSDE55

Verwendungszweck
Spende Kunstrasen